Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   20.05.17 12:03
    JvXcoh iyrwmxtjkhzg, [u



http://myblog.de/twenty4seven

Gratis bloggen bei
myblog.de





Über das Schreiben von Tagebüchern

Jeder Tag hat seinen ganz eigenen Stellenwert in unserem Leben. Oftmals vergisst man sehr schnell, was alles an nur einem Tag passiert ist. Viele versuchen, all die Geschehnisse aufzuschreiben- in einem Tagebuch. Ein Tagebuch ist etwas sehr Tolles- und trotzdem verfluche ich es irgendwie... Es sind wahnsinnig tolle Erinnerungen an frühere Zeiten und doch hab ich bereits 4 Tagebücher schon nach der Hälfte, erschöpft zur Seite gelegt. Ist ja doch nur wieder etwas, auf das man aufpassen muss, damit es ja nicht in falsche Hände gerät... Großen Respekt an all diejenigen, die so tapfer an ihrem Tagebuch weiterschreiben und basteln! Ich stell mir dann halt immer vor, wie mir mal was zustößt und mein Tagebuch dann gefunden und natürlich gelesen wird. Peinlichkeiten in Hülle und Fülle :D Das tu ich mir und derjenigen Person nun wirklich nicht an. Aber wenn ich jetzt mein erstes Tagebuch so durchlese, kann ich einiges über mich lernen: 1. Ich war einfach immer schon eine unglaublich tolle Schwester 2. die sogenannte Pubertät existiert wirklich! ach und 3. Erlebnisse, wie das erste Mal so richtig heftig und unglücklich verliebt zu sein oder die erste Menstruation in Worte zu fassen...nicht schlecht, Herr Specht. Da gehört dann schon ein bissele Talent dazu... Vielleicht ist es ja so, dass man mit der Zeit Dingen nicht mehr den ursprünglichen Wert zuschreibt. So hat das Tagebuch angefangen mit 1. Mai 2001, dann der 2. Mai 2001 und der dritte und vierte...und so ging das ein Monat. Nächster Eintrag Weihnachten 2001. Gähnende Leere und 2004 gings dann weiter. Ich für meinen Teil, habe mich entschlossen, das Tagebuchschreiben talentierteren Menschen zu überlassen. Lediglich eine Agenda (nicht im Smartphone, sondern in klassischer Weise!!) dokumentiert mein Leben.
25.7.15 18:29


Werbung


Partynacht

Freitagabend- halb 1. Was tun? Die meisten Leute in meinem Alter, sind jetzt feiern. So richtig am Party-machen...Klar, sowas kommt bei mir auch vor. Aber immer seltener. Warum? Vielleicht nervt mich die ewige Warterei, bevor man in einen Club kommt...Anstehen, von den Türstehern angaffen lassen und dann hoffen, rein zukommen. Bei einem meiner letzten Club-Besuche, hat mich dieses "Aussortieren" (anders kann man das nicht nennen) echt genervt. Da stehen zwei bullige Typen und entscheiden mit diesem Scanner-blick, von oben nach unten und wieder zurück, ob du nun deinen Feier-Abend in diesem Club verbringst und 'ne gute Zeit hast, oder ob du dir einen anderen Club suchst und vielleicht doch nur gefrustet zu Hause landest. Anweisungen à la "Du lässt das Jacket aber an!" finde ich nur lächerlich. Der arme Kerl hat die ganze Nacht geschwitzt... Soweit ich mich erinnern kann, bin ich bisher in alle Clubs reingekommen, in die auch wollte (und das sind nicht viele). Wenn man als 21-jährige für einen Club ab 23 ansteht und die Türsteher dich lässig durchwinken...denk ich mir so: Hallo?! Ausweis gesehen? Kannst du nicht rechnen? Warum stehst du eigentlich hier? Und dann hat man sich kurz gefreut... um dann festzustellen, dass der Club irgendwie nur Ü40-Gäste hat. Je seltener mein Gang in die Disco wird, desto lustiger der Abend. Früher heftigst aufgepimpt..heute so..."Wuhuuu..öh was hab ich eigentlich an?" Mädls, hohe Schuhe sind wunderschön-ja!!! Ich besitze selber unglaublich viele und ich liebe sie. Aber das Durchhaltevermögen und der Spaßfaktor steigen ENORM mit flachen Tretern So...warum schreibe ich das Ganze? Ich kann nicht schlafen und habe deshalb einen Blog gegründet. Morgen denke ich mir: "Super gemacht! Wieder ein Ding mehr, welches regelmäßige Fürsorge braucht...Tschüß Leben." Aber eigentlich will ich genau das Gegenteil erreichen. Das Leben besteht aus zuckersüßen und schlimmen Momenten. Ich will nicht alleine leben- also teile ich es.
25.7.15 01:05





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung